Gemeinsam Zukunft gestalten

Am Wochenende habe ich mir die Zeit genommen, mich von Menschen inspirieren zu lassen, die sich auch mit Zukunftsthemen beschäftigen. Gerade wenn sie aus anderen Erfahrungsbereichen kommen (z.B. Wirtschaft, Wirtschaftsswissenschaft oder Bildung) gibt es andere Fragen, andere Perspektiven und andere Achtsamskeitsschwerpunkte.

In diesem Jahr wurde die dezentrale wirtschafts- und gesellschaftliche Konferenz Next Economy Open bereits zum fünften Mal von dem Wirtschaftsjournalisten Gunnar Sohn initiiert und live gestreamt. Dieses Jahr in Zusammenarbeit mit Dr.Lutz Becker von der Fresenius Business School für Wirtschaft & Medien in Köln.

Alle Beiträge , der dreitätigen Online-Konferenz sind auf der Website Next Economy Open abrufbar. Jedes Video dauert 50 Minuten. Aus der Fülle der Beiträge habe ich vier Videos gewählt, die einen Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit legen. Da Christiane Windhausen und ich gerade das Buch ‘Das kreative Wir’ (Arbeitstitel) schreiben, scoute ich innerlich nach dem Wir, das zur Umsetzung gebraucht wird, während ich den Dialogen und Präsentationen folge.

Den Beitrag von Stephan Grabmeier habe ich mir angeschaut, weil ich zurzeit sein Buch Future Business Kompass lese. Ich wollte den sympathischen und offenen Menschen hinter den Worten kennenlernen. Mit seinem Buch möchte der Autor die Köpfe der Menschen öffnen und einladen, das eigene Glaubensysteme zu knacken für ein neues ökonomisches Betriebssystem. Er setzt sich dafür ein, den „Homo cooperativus“ zu stärken und wieder enkelfähig zu werden:

Das Motto des Facilitators Gabriel Fehrenbach lautet: „Vom Zehren zum Mehren“. In seinem Beitrag spricht er unter anderem über die vier Dimensionen ganzheitlichen Handelns in Unternehmen und das wirksamer Kulturwandel nur von innen funktioniert:

Dem Bildungsethiker und systemischen Coach Dr. Christoph Schmitt geht es darum, dass digitale Transformation eine echte Kulturarbeit braucht, um die Ressourcen des Lernens neu entdecken zu können. Wer bloß aus der momentan herrschenden Kultur argumentiert und handelt, kommt seiner Meinung nach gerade bis zum technologischen Schnickschnack:

Werner Koch, Diplom. Ökonom und Geschäftsführer der Excit3D GmbH, gewährt einen Einblick in die Welt der 3D-Technologien. Er spricht über das additive Fertigungsverfahren im produzierenden Gewerbe und darüber, welche Revolution dahinter steckt. Der 3D-Drucker ermöglicht eine gewaltige Zahl neuer Produkte, Varianten, Geschäftsmodelle, Ressourceneffizienz (Nachhaltigkeit) sowie Kosten- und Wettbewerbsvorteile:

Nachhaltigkeit ist auch für das Wir der Zukunft richtungsweisend. Was bedeutet Nachhaltigkeit in unseren zwischenmenschlichen Beziehungen? Eine Frage mit der wir uns im Buch auch beschäftigen werden.

Weiterempfehlen:

Schreibe einen Kommentar